Die richtige Umfütterung Deines Vierbeiners.

Die richtige Umfütterung für Deinen Vierbeiner mit Uncle Rusty's Premium Nahrung!

Wir freuen Uns, dass Du mit dem Gedanken spielst, auf Uncle Rusty's Premium Nahrung umzusteigen! Sollte dies nicht der Fall sein und Du möchtest einen Welpen mit Unserer Nahrung verköstigen, dann schau doch gerne in unserem Beitrag zum Welpenratgeber nach.
Grundsätzlich geht es bei einer Umfütterung darum, dass sich die Darmflora an die neuen Zutaten und Zusammensetzungen gewöhnen muss. Die Zeiträume die dabei entstehen können sehr unterschiedlich sein, wobei festgehalten werden kann, dass eine Umstellung nicht kürzer als vier Tage andauern sollte. Durch abrupte oder zu schnelle Umstellungen können verschiedenste Probleme auftreten, die wir zu einem späteren Zeitpunkt erneut au
ffassen.

Die falsche Futterumstellung:

Da falsche Futterumstellungen bei vielen Hundebesitzern zu negativen Erfahrungen führten, wandelte sich dieses Thema zu einem stetigen Diskussionspunkt.

Dabei ist die Nahrungsumstellung mit dem nötigen Hintergrundwissen etwas, dass von einem jeden Hundebesitzenden durchaus gut zu bewerkstelligen ist. Um Dir den Umstieg zu erleichtern und Zweifel aus dem Weg zu räumen, werden wir Dir jetzt Schritt bei Schritt das notwendige Wissen vermitteln, das du benötigst.

Die richtige Nahrungsumstellung:

Meist schreckt einen Hund die plötzliche Veränderung des Futters ab. Eine andere Konsistenz, ein anderer Geschmack oder ein anderer Geruch, sind viele Faktoren die für anfängliche Probleme sorgen können. Deswegen ist es wichtig zu beachten, um was für eine Art von Umstellung es sich handelt, da je größer der Unterschied ist, umso mehr auf eine langsame Nahrungsumstellung geachtet werden muss.

Barf-Umstellung
Am leichtesten gelingt die Nahrungsumstellung falls du barfen solltest, da hier der Umstieg auf Uncle Rusty's Premium Nahrung ohne jegliche Um- oder Eingewöhnungsphase möglich ist.

Trockenfutter-Umstellung
Der Wechsel von Trockenfutter auf Uncle Rusty's ist dahingegen jedoch nicht sofort und ohne Ein- beziehungsweise Umgewöhnungsphase möglich. Wir empfehlen es deswegen dringlich, einen langsamen Umstieg anzustreben. Erfahrungsgemäß bietet es sich an, einen Umstieg lö
ffelweise vorzunehmen, wobei jeden Tag ein ergänzender Löffel Nassfutter untergemischt wird (Am ersten Tag ein Löffel, am zweiten Tag zwei Löffel, am dritten Tag drei Löffel, usw.). Gleichzeitig reduzierst Du mit jedem neu hinzukommenden Löffel die Menge des Trockenfutters.

Beachte hierbei, dass Trockenfutter eine höhere Energiedichte aufweist, wodurch die ursprüngliche Menge an Trockenfutter durch ungefähr die dreifache Menge Nassfutter ersetzt werden sollte. Da diese Art der Umstellung jedoch sehr individuell und in stetigem Anbetracht auf das Verhalten und die Gesundheit des Hundes angepasst werden muss, empfehlen wir hier nach eigenem Ermessen zu handeln.

Die gesamte Dauer der Umstellung sollte sich dabei auf 5 - 10 Tage belaufen.

Herkömmliche-Umstellung
Ein Umstieg eines Futters herkömmlicher Qualität auf ein Premium Hundefutter wie Uncle Rusty's benötigt ein eigenes Vorgehen, bei dem Unsere Nahrung dem Futter untergemischt wird.
Auch bei dieser Umstellung sollten alle Entscheidungen unter stetiger Betrachtung der Gesundheit und dem Verhalten des Hundes getro
ffen werden.
Im Regelfall erstreckt sich eine besonders schonende Methode der Umstellung über neun Tage. Bei einem Wechsel von einem herkömmlichen Futter kannst Du deswegen beginnen Uncle Rusty's prozentabhängig unterzumischen. Die prozentuale Aufteilung kannst Du auch hierbei wie beim Trockenfutter Umstieg löffelweise vornehmen.

Problemerscheinungen die auftreten können:

Weicherer Kot und größere Mengen                                                                        Blähungen
Juckreiz 

Erstmal heißt es: ruhig bleiben! Diese Begleiterscheinungen sind völlig normal, da hier eine Reaktion der Darmflora stattfindet. Alle Problemerscheinungen sollten sich spätestens nach vier Wochen vollständig legen, weswegen wir Dir auch hier nochmal ans Herz legen, die Umstellungen so schonend wie möglich zu gestalten.

Über den ganzen Zeitraum der Umstellungen gilt es stetig auf das Wohl Deines Vierbeiners zu achten und bei extremen Problemerscheinungen umgehend einen Tierarzt aufzusuchen.
Selbstverständlich steht Dir auch das Uncle Rusty's-Team für Fragen und Problemlösungen zur Verfügung. Schreib Uns gerne eine Mail oder ruf Uns an!

Schmackhafter machen, auf Leckerlis verzichten, Umgebung behalten:

Diese Ratschläge solltest Du Dir unbedingt zu Herzen nehmen!
Trotz dessen, dass Du das Futter korrekt untermischst, kann Dein Hund nach wie vor das Futter verschmähen. Dieses Problem tritt häufig dann auf, wenn einem Hund unscheinbar eher minderwertiges Futter vorgesetzt wurde, in dem Locksto
ffe enthalten sind, die den Hund zum eigentlichen Grund des Fressens bewegt haben. Da diese Stoffe nicht in unserer Nahrung enthalten sind, kann es sein, dass Dein Vierbeiner kurzzeitig das Interesse am Fressen verliert. Es kann sein, dass du deswegen einen natürlichen Ersatz benötigst, der durch einen besseren Geschmack und einem verstärkten Geruch die Annahme der Nahrung erleichtert. Hier empfehlen wir Dir, das Futter mit etwas zu vermengen, was Dein Hund gerne mag. Das kann Hüttenkäse, aber auch ein bisschen Streichwurscht sein. Wie auch beim Menschen, gewöhnt sich der Hund an den Verzicht von Suchtstoffen und entdeckt seinen natürlichen Appetit wieder. Des weiteren empfehlen wir, die geöffnete Dose bei 100 Grad kurz in den Ofen zu stellen. Hierbei entfalten sich die natürlichen Duftstoffe, die das Futter für Deinen Hund attraktiver machen.

Zudem empfiehlt es sich über den Zeitraum der Umfütterung hinweg, vollständig auf Leckerlis zu verzichten. Der Hund sollte gerade in dieser Zeit immer stets hungrig sein, da dann die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass er die Umstellung besser annimmt.
Auch wenn der Verzicht ein Leckerli zu geben schwer fällt, können dadurch die Erfolgschancen gesteigert werden. Du tust es also deinem Hund zur Liebe! Nimmt er das neue Futter gut an, kannst du wie gewohnt Leckerlis geben.

Als Letztes wollen wir dir dazu raten nichts Anderes, als das Futter zu ändern. Ändere auf keinen Fall den Napf und platzier ihn auch nicht an einem anderen Ort in eurem zu Hause. Das Einzige, dass sich für den Hund ändern sollte ist die Ernährung.

Wir hoffen, dass wir Dir mit diesem kleinen Ratgeber zur Umfütterung helfen konnten. Bei Fragen kannst du Dich jederzeit bei Uns melden. Wir freuen Uns auf Dich!